Behindertenfreundliche Maßnahme

im BÜNDER VERKEHRSRAUM!

Zur Förderung der gesellschaftlichen Teilnahme von Menschen mit Behinderung und ihrer Mitwirkung an städtischen Vorhaben und Planungen im öffentlichen Verkehrsbereich hat die Ratsfraktion der Bünder FDP am 11.1.2014 den einstimmigen Beschluß des Stadtrates erreicht, dass Horst W. Krumsiek als sachkundiger Einwohner in den neuen Verkehrsausschuss berufen wurde.

Als qualifizierter Vertreter Behinderter hat Herr Krunmsiek auf Antrag der FDP im Planungsausschuss mitgearbeitet; nach der  Einrichtung des gesonderten  Verkehrsausschusses mit neuer Aufteilung der Zuständigkeiten  kann der Vorsitzende des Rolli-Clubs Bünde, der sich seit  Jahren für die Belange körperbehinderter Einwohner einsetzt, auch weiter sachkundig  mitwirken. Er kennt  als Rollstuhlfahrer die Tücken und Notwendigkeiten öffentlicher Verkehrsflächen und Gebäude. Erste Mitwirkung war jetzt ein kritisches Gespräch beim Ortstermin des Ausschusses an den unzweckmäßigen Behindertenparkplätzen vor dem Bahnhof.